Home     Aktuelles     Dienstleistung    Projekte Außen   Projekte Innen     Kontakt

 

Cottowachs entfernen

 

Gewachster Cotto 35Jahre alt

Dieser Cottobelag wurde vor 35 Jahren verlegt und mit einer „Spezialmischung“ des damaligen Verlegers aus Cottowachs und Leinöl beschichtet. Weiterhin wurde der Boden sehr gut gepflegt und wöchentlich mit einer Cottomilch eingelassen.

Im Lauf der Zeit dringen Verschmutzungen in die Wachsschicht ein und die Fläche färbt sich schwarz. Besonders in den hellen Zementfugen ist die Verunreinigung deutlich zu erkennen. 

 

Ist der Rand sauber, wird das Ausmaß der Verschmutzung erst richtig sichtbar

Eine dicke Schicht aus Wachsen und Ölen muss abgetragen werden.

Die Beschichtung habe ich mit einem lösungsmittelhaltigen Reiniger, Schleifsand und einer mittelharten Reinigungsbürste abgetragen und abgesaugt.

 

Was ist, wenn keiner mehr weiß, welche Mittel verwendet wurden?

Nicht immer sind die Aussgen der Kunden so präzise, wie im obengenannten Fall. Nach 35 Jahren wußte das Ehepaar immer noch, mit welchen Mitteln der Cottoboden zu Anfang versiegelt wurde. Außerdem verwendeten die Besitzer kontinierlich das gleiche Pflegeprodukt, und das reichlich.

Das Cottowachs wird aufgelöst und abgesaugt

In anderen Fällen wurde da wesentlich mehr experimentiert. Man verwendete statt des teureren Produkts  das billigere und anstatt spezielle, für dieses Material geeignete Produkte werden Universal-Bodenreinigungsmittel mit einem hohen Anteil an schichtbildenden Glänzern angewendet. Dann wurde auf eine Empfehlung hin mit Imprägnierungen gearbeitet, und so weiter. Oft hat der Besitzer, oder Mieter gewechselt, und keiner weiß mehr, mit welchen Produkten der Terracotta „gepflegt“ wurde.

 

Unbekannte Schichten entfernen

extreme Schicht aus Wachs und Reinigungsmitteln mit Glänzer

 

 

 

Sobald verschiedene, meist nicht für Cotto geeignete Pflegeprodukte, oder nicht für Fußbodenheizung geeignete Mittel verwendet werden reagieren diese chemischen Substanzen miteinander und bilden eine kunststoffartige Schicht, die, wenn Sie angelöst wird, sich wie eine Folie ablöst. Als ich das Erste Mal mit diesem Problem konfrontiert wurde, wurde die Schicht zwar weich, konnte aber nicht abgelöst werden da sie sich in die Poren des Cotto hineingezogen hatte Da mußte ich den Belag in vier bis fünf Durchgängen Schicht für Schicht abreinigen, bis alle Rückstände entfernt waren.

Mittlerweile habe ich mehrere wirksame Lösemittel gefunden, die bei unterschiedlichen Ausgangssituationen ein schnelles, rückstandsfreies Ergebnis liefern. 

An dieser Stelle möchte ich vor Eigenversuchen dringend abraten.

Imprägnierung statt Wachs

imprägnierter Terracotta – Schmutz bleibt an der Oberfläche

Wie oben beschrieben, und sicher deckt sich das mit Ihrer Erfahrung, steckt der meiste Schmutz im alten Cottowachs.

Wachse, oder auch andere Steinbeschichtungen bilden eine dauerhaft plastische Schicht auf der Belagsoberfläche. Da der Boden intensiv genutzt wird, drückt man mit den Füßen Staub und oberflächlichen Schmutz automatisch in die Wachsschicht hinein. Mit der Zeit verfärbt sich der Wachsbelag dunkel und der Boden wird unansehnlich. Leider kann man den Schmutz jetzt nicht mehr aus der Wachsschicht entfernen, ohne die ganze Wachsschicht abzutragen.

Imprägnierungen, und ich meine hier echte Imprägnierungen, wirken im Stein und bilden keine Schicht auf dem Stein. Die Aufgabe einer Imprägnierung ist, die großen und kleinen Poren im Terracotta so weit mit Partikeln zu verstopfen, dass sie kein Wasser mehr aufnimmt, aber nicht komplett verschlossen ist. Wenn der Stein kein Wasser mehr aufnimmt, oder es erst nach einer langen Einwirkzeit eindringen kann, wird kein Schmutz mit dem Wasser in die Pore hineintransportiert. Damit bleibt der Schmutz an der Oberfläche des Steins und kann abgereinigt werden.

 

Sie haben Probleme mit Ihrem Cotto?

Senden Sie mir doch ein Foto per E-Mail ( koller@reine-steine.com ).
Gerne beantworte ich Ihre Fragen und erstelle Ihnen ein unverbindliches Reinigungsangebot.

Wir retten Ihren Stein!

Terracotta Fliesen – Wachs entfernen
Markiert in:                     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.